Seminare 2020

Liebe Mitglieder der Bildungsgemeinschaft Hund,

wir haben bis jetzt gehofft die Seminare 2020 noch vor Ort durchführen zu können. Da die Infektionszahlen aber immer mehr steigen und wir kurz davorstehen, Risikogebiet zu werden, werden wir die Seminare in diesem Jahr ausschließlich online durchführen.

Wir hatten uns bis jetzt alle Optionen offengehalten. Doch bevor wir 2 Tage vorher absagen müssen und auch aus unserer Verantwortung Euch gegenüber haben wir uns für die Onlinevariante entschieden.

Ihr werdet kurz vor den Seminarterminen einen Onlinezugang zur Plattform ZOOM bekommen. Dort könnt Ihr interaktiv online an den Seminaren teilnehmen. Diejenigen, die online eingeloggt waren können nach den 3 Seminaren 2020 Teilnahmebestätigungen bei uns anfordern.

Für die Onlinevarianten müssen die Referenten ihre Seminare allerdings anpassen. Alle Seminare beginnen zu den bisher geplanten Daten und Uhrzeiten.

Die Seminare „Trennungsstress“ am 15. November und „Jagdverhalten“ am 5. Dezember werden zeitlich onlinegemäß angepasst – also etwas kürzer werden.

Das Seminar „Schilddrüse und Verhalten“ am 14. November wird ca. 2 bis 3 Stunden dauern. Dafür wird das komplette Seminar mit der Tierärztin Verena Boden aber 2021 vor Ort nachgeholt. Der Termin wird Euch früh genug bekanntgegeben. 2021 könnt Ihr also an 4 Seminaren Teilnehmen, wenn Ihr möchtet. Selbstverständlich ohne Mehrkosten!

Und auch die Referenten der anderen beiden Seminare, Ulli Reichmann und Gerrit Stephan, möchten wir später noch vor Ort bei der Bildungsgemeinschaft begrüßen.
Beide haben für 2022 zugesagt, bei uns zu referieren.

Die Daten der Onlineseminare 2020 im Einzelnen:

Seminar 1

„Schilddrüse und Verhalten“

Am 14. November 2020 - ONLINE

Beginn 10:00 Uhr
Referentin: Verena Boden, Deutschland (prakt. Tierärztin)

Seminarbeschreibung:

Das Seminar beschäftigt sich mit Schilddrüsenerkrankungen, deren Therapien und dem Einfluss auf das Verhalten des Hundes durch diese Erkrankungen.

Seminar 2

„Trennungsstress beim Hund“

am 15. November 2020 - ONLINE

Beginn 10:00 Uhr

Referent: Gerrit Stephan, Deutschland (Biologe)

Seminarbeschreibung:
Alleine in der Wohnung zurückgelassen zu werden ist für viele Hunde ein Alptraum.
Ein Teil dieser Hunde bereitet ihren Menschen durch anhaltende Lautäußerungen, Zerstörung von Einrichtungsgegenständen oder Verlust der Stubenreinheit große Probleme. Solche trennungsbedingten Verhaltensweisen sind weit verbreitet und führen nicht selten zur Abgabe der betroffenen Hunde.
Nicht wenige Hunde geraten allein gelassen unter großen Stress, ohne ihren Menschen Probleme zu machen. Die regelmäßige, starke Stressbelastung schwächt ihr Immunsystem und begünstig die Entstehung anderer Verhaltensprobleme, während ihr eigentliches Problem oft unentdeckt bleibt.
Als Hundetrainer und Verhaltensberater sind wir oft mit Fällen konfrontiert bei denen wir zunächst ein Bewusstsein für den Leidensdruck der betroffenen Hunde schaffen müssen.
Dieses Tagesseminar beschäftigt sich eingehend mit den biologischen Grundlagen von trennungsbedingtem Problemverhalten, den auslösenden Faktoren in der modernen Hundehaltung und Wegen zur Problemvermeidung bzw. –lösung:

  • Normalverhalten in der „home alone“- Situation
  • Verschiedene Facetten von trennungsbedingtem (Problem-)Verhalten
  • Erwartungsunsicherheit und Frustration im Zusammenhang mit Trennungen
  • Trennungsstress als eigenständiges emotionales System
  • Chronischer Stress und seine Folgen
  • Genetische Faktoren:
    › Domestikation,
    › künstliche Selektion,
    › Zucht
  • Umwelt-Faktoren:
    › Abhängigkeitsfördernde Einflüsse
    › ungünstige Erfahrungen
    › Unberechenbarkeit von Zuwendung und Aufmerksamkeit
  • Prävention:
    › Auswahl des Hundes, umsichtige Eingewöhnung, Haltung und Erziehung.
    › Nachdenken über „Bindungsarbeit“ und Eigenständigkeit.
  • Problemlösungen:
    › Management, Hilfsmittel, Trainingselemente
    › Von den Grundlagen zum konkreten Trainingsplan

Anerkannt von der Tierärztekammer Schleswig-Holstein
Anerkannt vom IBH

 Seminar 3

Jagdverhalten – Segen oder Plage?

am 05. Dezember 2020 - ONLINE

Beginn 10:00 Uhr

Referentin: Ulli Reichmann, Österreich (Hundetrainerin und Autorin)

Seminarbeschreibung:

Hört man damit auf, die Jagdleidenschaft seines Hundes zu verteufeln und fängt an, sich dafür zu interessieren, was ihn da so faszinieren mag, wird man reich belohnt.
Spaziergänge werden vom Kampf gegen die Leidenschaft des Hundes zu gemeinsamen Abenteuern, die auch im Alltag zusammenschweißen.
Das Jagdverhalten als „Schlüssel zur Seele eines Hundes“ zu betrachten und ihn mit all seinen Fähigkeiten zu lieben und zu bewundern ist das Ziel der „Wege zur Freundschaft“.

Anerkannt von der Tierärztekammer Schleswig-Holstein